Oktober 10

Der amerikanisch/russische Krieg IN und UM Syrien ?!?

Das Morden hört einfach nicht auf. Inzwischen ist es für die beiden kriegführenden Nationen nicht einmal mehr relevant, was ihre Bomben dem Erdboden gleich machen. Genfer Konventionen scheinen nicht mehr zu zählen in den neuzeitlichen Kriegen. Da werden Zivilisten, angeblich aus Versehen, getötet um den Druck auf die Gegner zu erhöhen. Krankenhäuser und Wasserreservoirs werden zerstört, Hilfskonvois beschossen.

Dabei wollten die beiden Supermächte doch nur „helfen“in der Auseinandersetzung zwischen Assad Truppen und den Rebellen. Leider waren sie sich nicht einig welche Seite sie unterstützen wollten. Russland entschied sich, logischerweise, für Assad. Die Amerikaner für die Rebellen.

Die Frage stellt sich allerding,s wer hilft den Bürgern in Syrien? Sieht es doch zur Zeit danach aus, dass die Großmächte selbst mehr von diesem Krieg profitieren als Syrien.

Warum sonst werden die sogenannten Friedensgespräche so schnell aufgegeben?

Warum sonst wird nicht mal die kleinste Waffenruhe eingehalten?

Die Menschen in Syrien und allen voran die in Aleppo brauchen Hilfe, dringend und sofort. Diese bekommen sie aber nicht von den Supermächten, insbesondere nicht von Russland, das in Aleppo nur eine Stadt sieht, die einzunehmen strategisch wichtig ist für die Fortsetzung des Krieges.

Humanitäre Hilfe gibt es. Sie wird nur nicht zugelassen. Die Menschen in Aleppo werden als menschliche Schutzschilde missbraucht. Nicht um das eigene Leben zu schützen sondern um die Gegner zu erpressen.

Kriege sind widerwärtig. Dieser ist ein grausiges Beispiel dafür.

 

 

 




Veröffentlicht10. Oktober 2016 von Mija in Kategorie "Was zum diskutieren", "Was zum nachdenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.