Januar 21

Gemeinsam gegen Rechts

„Wir müssen und werden gegen diesen Mann angehen“ Es waren klare Worte, die Robert de Niro am Tag der Amtseinführung von Donald Trump fand. Den Applaus, den er für seine Rede bekam, müsste auch der neue Präsident gehört haben. Denn De Niro hielt sie nicht weit entfernt vom Capitol wo Trump seinen Amtseid ablegte. Prominente positionieren sich ganz klar gegen Fremdenhass und Diskriminierung. Selbst wenn es gegen den mächtigsten Mann der Welt geht, gegen den Präsidenten der USA.

Meryl Streep, Cher,Miley Cyrus, Rapper Enimen, Jane Fonda, Kate Perry, Alec Baldwin und IRON-MAN Robert Downey Junior und wie schon genannt, Robert De Niro, sind nur einige, die laut und offen gegen Trump und seine Politik vorgehen.

Da frag ich mich, wo bleiben die deutschen Prominenten gegen den Rechten Abschaum in unserem Land? Wann kommt der Kampf gegen die Nazis, gemeinsam mit der Bevölkerung? Aber nicht nur Prominenz aus Film und Musik, sondern auch die etablierten Parteien müssen endlich aufwachen und die Rassisten auf ihre Plätze verweisen.

Verschiebt eure kleinlichen Streitigkeiten auf danach.

Natürlich gibt es auch bei uns prominente Streiter gegen Fremdenhass und Diskriminierung.

Udo Lindenberg, Heinz Rudolf Kunze, Til Schweiger, Herbert Grönemeyer, Rangar Yogeshwar, Konstantin Wecker, sind große Namen die es vormachen.

Aber da geht noch mehr. Da müsste mal was gemeinsames organisiert werden. Wer wenn nicht die Prominenten von denen wir alle die Lieder und Filme kennen sind dafür prädestiniert? Ein großes Konzert gegen den Extremismus wäre mal eine Maßnahme die helfen könnte, unser Land aufzurütteln.

Wir wissen alle, wohin uns das Schweigen und die Einstellung „Das wird schon gut gehen“ einmal hingeführt hat. In eine 12 Jahre andauernde Katastrophe für die ganze Welt. Sie hat vielen Millionen Tote gefordert, Menschen aus ihrer Heimat vertrieben und Städte in Schutt und Asche gelegt. Kein einigermaßen normaler Mensch wird sich das noch einmal wünschen.

Die Bevölkerung macht sich schon seid einem Jahr stark aber alleine können wir es nicht schaffen. Ich fordere die Prominenten und die etablierten Parteien auf.

Steht neben, vor und hinter uns. Lasst uns zusammen das Nazipack aus unserem Land vertreiben. Ein für alle mal.




Veröffentlicht21. Januar 2017 von Mija in Kategorie "Was zum nachdenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.