Oktober 4

Tag der Deutschen Einheit

Zum 26 mal feierten wir gestern unseren Tag der Deutschen Einheit. Ein Tag der eigentlich Freude bedeutet.

Doch leider gab es Mitbürger die diesen Tag dazu nutzen unsere Regierung als Vaterlandsverräter zu beschimpfen und ausländerfeindliche Parolen zu skandieren.

Es war einfach nur beschämend. Während in der Frauenkirche in Dresden alle Religionen vertreten waren und Gäste aus aller Welt eine stimmungsvolle Feier erlebten, tobte draußen der Mob.

Trillerpfeifen und Hasstiraden, Affenlaute in Richtung der dunkelhäutigen Gäste statt Gebete und Freude.

Immer wieder kam der Ruf,

„Wir sind das Volk“

Dieser Ruf, der im Herbst 1989 noch so viel Hoffnung verbreitete, der Menschen die Freiheit brachte ein Leben führen zu dürfen wie sie es wollten,  ist in letzter Zeit zu einem Ruf des Hasses und falsch verstandenen Demokratie geworden.

Einige hundert, die außer wüste Beschimpfungen keine Aussagen zu machen in der Lage sind.

Nein, ihr seid nicht das Volk.

Denn auch wenn es leiser und friedlicher war, die 450.000 die in Dresden diesen Tag gefeiert haben wie es ihm gebührt. Dass ist das Volk. Die vielen Millionen die in ganz Deutschland gefeiert haben, das ist das Volk.

Sehr  verwunderlich, mutete der letzte Satz der Polizei an, nachdem allgemeine Verhaltensregeln an die Pegidademonstranten ausgegeben wurden.

„Wir wünschen ihnen einen erfolgreichen Tag“

Unfassbar. Da stellt sich doch die Frage, wo steht die Polizei in Sachsen?

Danach gab es zum Dank von den Demonstranten ein kleines Liedchen für die Polizei.

eins, zwei, drei, Danke Polizei.

Auch das Kundgebungen in der Stadt verboten waren hat die Polizei in Dresden wohl vergessen. Es wurde nicht eingegriffen als hunderte riefen

„Merkel muss weg“ und die Politiker als Volksverräter betitelte.

Wie können Menschen, diesen Tag so verunglimpfen? Irgendjemand sollte ihnen mal das Wort Demokratie erklären. Denn es bringt nicht nur Rechte sondern auch Pflichten. Ob diese Leute allerdings daran interessiert sind ist mehr als zweifelhaft.

Liebe Demonstranten. Demokratie geht anders.




Veröffentlicht4. Oktober 2016 von Mija in Kategorie "Was zum diskutieren", "Was zum nachdenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.